06 Feb

Wiederholung der 3.ten Verlosung

Hallo, die glückliche Gewinnerin hatte sich noch nicht gemeldet, deshalb muss der Gewinnanspruch leider verfallen und es gibt eine neue Chance für ein tolles Bilderbuch der Zwergensprache!

Im Bild das Geburtsdatum des Gewinnerbabys – Schaut in eure mails oder abonniert die Facebook Seite. Jetzt kommen jeden Tag Gewinne 🙂

06 Feb

Die Masterarbeit ist fertig

Meine Masterarbeit ist fertig! Hurra!!! Vielen lieben Dank nochmal an alle die sich in irgendeiner Form beteiligt haben! Jetzt steht nur noch die mündliche Prüfung aus und: Jaaa! Ihr ahnt es vielleicht schon – die Gewinne müssen noch vergeben werden. Die sind im Januar in den Wartestand gerückt, doch jetzt ist es soweit;-)

Die Masterarbeit zum Anfassen;-)


Ich werde jeden Tag weitere Gewinner hier veröffentlichen. Schaut also rein – am Besten auch in die Emails oder abonniert die Seite. Wer sich auf meine mail innerhalb von 4 Wochen nicht meldet, dessen Gewinn wird neu verlost;-) Viel Glück 🍀

29 Nov

Macht mit und tragt euch bei meiner Masterarbeit ein

Hallo, es ist noch nicht vorbei;-) Ich suche Mütter die ihr erstes Kind bekommen haben:

Ist dein Kind noch nicht älter als 12 Monate?

Kannst du mir online einen Fragebogen ausfüllen?

 

Mein Name ist Astrid Saragosa und mir sind Frauen nach belastenden Geburtserfahrungen schon seit Jahren ein Anliegen. Ich habe schon mit vielen Frauen vor Ort oder über Skype ihr Geburtserlebnis aufgearbeitet und ich würde mich freuen, wenn das den frauen Mut macht, die bisher nicht wissen, wohin mit ihren Gefühlen. Es ist möglich einen Weg zu finden, besser mit dem Erlebten um zu gehen.

Aktuell schreibe ich an meiner Masterarbeit und suche für meine Masterarbeit mit dem Titel:

„Mütterliche postnatale Belastungssymptome in Abhängigkeit der subjektiven Erlebnisintensität der Geburtserfahrung“ erstgebärende Frauen mit ihren Babys nicht älter als ein Jahr um meinen Fragebogen auszufüllen.. Würdet ihr euch die Zeit nehmen?

Es dauert ungefähr 15 bis 20min – und ich sage herzlichen Dank!

HIER IST DER DIREKTE LINK ZUR BEFRAGUNG: www.geburtstrauma.de/master

Man kann sich auch eine Auswertung per email zukommen lassen, um sich darüber zu informieren, wie hoch die Belastung durch Selbsteinschätzungsfragebögen eingestuft wird!

Als kleinen Anreiz für die Zeit habe ich sogar tolle Sponsoren gefunden! Es gibt zwei Übernachtungen im Familienhotel zu gewinnen und andere tolle Sachpreise;-)

Hier gibt es dieses Video zu meinem Aufruf auch auf Youtube https://www.youtube.com/watch?v=HDOCYUyCuD0. Gerne zum teilen.

Auf der Facebook Seite gibt es weitere Posts und Infos: www.facebook.de/BelastendeGeburten. – Bitte gerne abonnieren.

Die Anmeldung zur Masterarbeit ist auch über meinen Messenger Bot möglich: https://m.me/BelastendeGeburten.

Die Webseite für Mütter: www.nachdergeburt.com

Die Webseite für Fachkräfte: www.geburtstrauma.de

 

DANKE und alles GUTE

Astrid SARAGOSA

16 Nov

Auch Ms Slow sponsort tolle Geschenke

Oh, das ist so toll! Auch Ms Slow sponsort tolle Geschenke für die fleissigen Teilnehmerinnen meiner Fragebögen für die Masterarbeit;-)
Herzlichen Dank liebe Marie Gutmann!

Bei je 200 ausgefüllten Fragebögen wird ein toller Wochenplaner verlost, ab 250 Teilnehmerinnen ein super süsser Familienplaner und ab 300 Mamis das tolle Freundebuch!

Also weitersagen und mitmachen! – DANKE

Ich drück euch allen die Daumen 🙂

11 Nov

Aufruf zur Teilnahme an meiner Masterarbeit

Es ist bald soweit! Langsam wird es spannend! 🙂

Wenn du selber im letzten Jahr dein erstes Kind geboren hast, oder jemnden kennst – oder Kontaktpersonene kennst wie Hebammen, Gynäkologen, Stillberaterinnen, Trageberaterinnen….. ect. freue ich mich sehr wenn du mithilfst 🙂

und sie alle hier hin schickst:

https://www.geburtstrauma.de/masterarbeit

oder du lädst sie auf meine Facebookseite www.facebook.de/BelastendeGeburten ein.

Ich freue mich riesig, dass ich bald meine Kooperationspartner bekannt geben darf, die mich mit einer kleinen Ansporn f

DANKE.

05 Dez

Trauma Releasing Exercises im WDR

Hallo, eine schnelle Information,

das WDR straht morgen um 10.15 Uhr eine Sendung über TRE – Trauma and Tension Releasing Exercises aus. ich arbeite mit TRE auch mit Frauen nach Geburten.
Wenn du gerne mehr darüber erfahren möchtest, und und dich interessiert wie die Arbeit mit unbegleiteten Flüchtlingen umgesetzt wird, schau doch mal rein.

http://www1.wdr.de/radio/wdr5/sendungen/neugier-genuegt/koerperuebungen-traumaheilung-100.html

Um die Übungen kennen zu lernen kannst du gerne in unsere Übungstermine kommen. Man benötigt dafür kein Trauma. Wir alle haben genug „Körper-An-Spannung“ dass der Körper selbst gerne ein neues Gleichgewicht erlangen möchte. jeder kann zittern. Trag dich am besten in den Verteiler ein, das schreib ich dir die Termine regelmässig per mail. Denn von einmal zittern kann sich der Körper noch nicht von allen Anspannungen lösen…. ein wenig öfter muss man die Übungen wohl schon machen, damit der Erfolg anhaltender spürbar werden kann.

Auf dieser Webseite kannst mehr über TRE erfahren und dich in den Verteiler für die Übungsgruppen i Weilheim, Oberbayern eintragen:

http://www.trauma-institut.com/tre.html

Vielleicht bis bald, herzlichst

Astrid Saragosa

Nachsorgegespräche nach belastenden Geburten und anderen, auch traumatischen Ereignissen,
TIR Traumatherapeutin, TRE Providerin

20 Jun

Filmtipp Herbstkind ARD Mittwoch

Filmtipp Herbstkind

 

Dieser Film denke ich spricht vielen Frauen aus der Seele die belastende Geburtserfahrungen erlebt haben. Doch ist jede Geburt einzigartig – auch was die Belastung betrifft und sollte nicht mit anderen Erfahrungen anderer Mütter verglichen werden.

In den Nachsorgegesprächen höre ich eigentlich immer von Müttern, dass die Geburt ganz anders kommt. Zumindest ein Teil davon. So anders, dass man sich das nicht hätte vorstellen können und auch nicht wollen! 🙁 Oftmals ist es schwer für die Mütter nach einer belastenden Geburtserfahrung sofort das Gefühl der Liebe für das Baby in vollem Ausmass zu spüren. Obwohl man sich darauf gefreut hat, es vielleicht sogar das Wunschkind ist… Viele Mütter machen sich deshalb auch Vorwürfe. Doch aus der Sicht der psycho-emotionalen Verarbeitung ist es total verständlich. Belastende Geburtserfahrungen dürfen kein Tabu mehr sein! Es ist möglich die Geburtssituation besser zu verarbeiten. Eine subjektiv empfundene Belastung hat Gründe, für die sich keine Frau in unserer Gesellschaft schlecht fühlen muss. Lasst uns das anerkennen und gegenseitig stärken!

Hier ist eine kleine Videovorschau zum Film:

http://www.daserste.de/unterhaltung/film/filmmittwoch-im-ersten/videos/vorschau-auf-herbstkind-100.html

Einen schönen Abend!