…das bin ich mir wert!

Väter mit in den Kreisssaal

Petition bei petitionen.com zeichnen.

Leider ist keine vollständige Anschrift des Verfassers veröffentlicht, dennoch gibt es bisher eine gute Beteiligung.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Väter_Kreisssaal200x630-1024x538.jpg

Liebe Väter und Mütter, liebe Familien, liebe Hebammen und Ärzte, liebe Leute, 

ja, es ist so, dass das neuartige Corona-Virus unser aller Leben verändert. Und ich bin auch absolut der Meinung, dass wir nun alle an einem Strang ziehen müssen, ich bleibe auch mit unserer Tochter zu Hause und versuche mich so rücksichtsvoll wie möglich zu verhalten.

Nun geht es mir aber um einen Punkt. Als es hieß, dass die Väter bzw. Partner/innen nun nicht mehr auf der Wochenstation die Mama und das Baby besuchen dürfen, war ich zwar traurig, aber habe es auch eingesehen, denn wenn der Partner dann „alleine“ draußen ist, besteht natürlich die Gefahr, dass er sich irgendwo ansteckt.

Nun verbieten aber einige Krankenhäuser den Partnern/innen bei der Geburt im Kreißsaal dabei zu sein. Laut einer Hebamme ist dies seelische Grausamkeit und das sehe ich genauso. Und basiert für mich auch auf keiner Logik: wenn ein Paar am Zeitpunkt X gemeinsam in die Klinik kommt, sie haben vorher Haus und Hof geteilt, in einem Bett geschlafen, sich geküsst: wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass einer der Partner gesund ist und der andere infiziert? Wohl eher sehr gering, glaubt man den Angaben über die hohe Ansteckungsrate des Virus.

Daher sollten wir uns hier zusammenschließen und uns dafür einsetzen, dass auch Väter bzw. Partner/innen weiterhin bei der Geburt mit dabei sein dürfen.

Wie viele Frauen verzweifeln gerade, weil sie sich diesen Moment auch nicht alleine zutrauen? Weil sie gerade im dieser Situation ihren Partner brauchen? Wie viele Partner/innen verzweifeln, weil ihnen dieser wichtige Moment genommen wird, der auch für die elterliche Bindung so wichtig ist? Wie viele Risikopatienten, die in einer Klinik am Besten aufgehoben wären, entbinden nun z.B. per Hausgeburt oder ambulant und gefährden damit im schlimmsten Fall sich und ihr Kind, weil sie sagen, dass sie die Geburt nicht ohne Partner durchziehen?

Wie bereits Herr Ministerpräsident Söder heute sagte, sollte die „Besucherregel“ Ausnahmen machen in 3 Fällen:

  1. auf der Palliativstation in akuten Fällen
  2. für Kinder, die im Krankenhaus sind 
  3. für Väter im Kreißsaal (bzw. der Wöchnerinnenstation)

Dieses Recht sollte doch für jeden gelten, in jeder Klinik zum normalen Menschenrecht gehören. Helft mit eurer Stimme, dass Mamis nicht plötzlich ganz alleine im Kreißsaal sitzen. Ich danke euch.

P.S.: Bitte denkt dran, eure EMail-Adresse zu bestätigen (in eurem Mail-Account), da die Unterschrift sonst nicht mit gezählt wird. 

Da immer mehr Nachfragen kamen, wir sollten mindestens 50.000 Stimmen erreichen (was ja bald der Fall ist), natürlich wären 100.000 oder mehr noch besser. 

Ihr wollt mithelfen und neben der Unterschrift zusätzlich aktiv werden? Bitte meldet euch einfach per Mail mit Eurem Bundesland bei mir und ob bei euch in der Umgebung Kliniken bereits eine Sperre verhängt haben.

Petition bei petitionen.com zeichnen.

Weber    Verfasser der Petition kontaktieren

Denk bitte auch daran den Fragebogen Angst oder Vorfreude auszufüllen, wenn du gerade schwanger bist. Herzlichen Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

error: Content is protected!